fw-c neu mit Corporate Social Responsibility-Leistungen

Mit dem Zuzug von David Coulin, Autor, Fachjournalist und Kommunikationsberater, erweitert die Winterthurer frontwork communication (fw-c) die bestehenden Marktleistungen um den Bereich Corporate Social Responsibility (CSR). CSR entspricht – im modernen Verständnis – einem ganzheitlichen, alle Nachhaltigkeitsdimensionen beinhaltenden integrierenden Unternehmenskonzept. Darin enthalten sind alle sozialen, ökologischen und ökonomischen Beiträge eines Unternehmens zur freiwilligen Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung, die über die Einhaltung gesetzlicher Bestimmungen (Compliance) hinausgehen.

Immer mehr Unternehmen setzen nicht mehr allein nur ökonomische Ziele wie etwa Umsatz- und Gewinnsteigerung ins Zentrum ihres Tun und Handelns, sondern konzentrieren sich gleichzeitig auch, freiwillig und bewusst, auf die Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung. Die verstärkte Hinwendung zu CSR wird unterstützt durch die Erkenntnis, dass unternehmerische Verantwortung mittel- und längerfristig zur Steigerung des Unternehmenserfolges beiträgt und insofern als Business Case eingesetzt werden kann. Zudem führt die Durchsetzung nachhaltiger Standards im Unternehmen zu mehr Effizienz bei weniger Risiko und verbesserter Reputation. Als wichtiger Beweggrund erscheint schliesslich die Möglichkeit, CSR als Werbemassnahme zu verwenden und sich als gesellschaftlich engagiertes Unternehmen darzustellen. Dies ist legitim, solange die tatsächliche Nachhaltigkeitsleistung im Einklang mit dem kommunizierten Engagement steht. Werden jedoch masslose Übertreibungen, Halbwahrheiten oder Einzelaspekte jenseits eines nicht nachhaltigen Kerngeschäftes öffentlich (oft mit viel PR-Aufwand) herausgestellt, nennt man das zum Beispiel Greenwashing.

Mit David Coulin verfügt die fw-c ab sofort über einschlägige Kompetenzen auf dem Gebiet der CSR. David Coulin ist der schweizweit einzige CSR-Gutachter der Gesellschaft für Zertifizierung im Tourismus (tourcert.org). Im Rahmen seines Masterstudiums in Communications Management und CSR an der Hochschule Luzern hat er überdies auf der Basis neuster wissenschaftlicher Erkenntnisse eine Toolbox entwickelt, mittels derer eine ganzheitliche CSR-Potenzialanalyse gekoppelt werden kann an die massgeschneiderte und integrierte kommunikatorische Inwertsetzung von CSR und Nachhaltigkeit. Mit diesen Instrumenten erweitern Unternehmen Ihre Unternehmens- und Kommunikationsstrategie gezielt und effizient um die wert-und reputationssteigernde Dimension der CSR.  

» zurück zum Archiv