frontwork communication erhält weiteres Kommunikationsmandat vom Bundesamt für Strassen ASTRA

Erneut setzt das Bundesamt für Strassen ASTRA für die Kommunikation über eine Grossbaustelle im Schweizer Autobahnnetz auf die langjährig bewährte Zusammenarbeit und Erfahrung von frontwork communication (fw-c). Das neuste Mandat betrifft das Erhaltungsprojekt Schänzli vor den Toren der Stadt Basel. Der Projektperimeter umfasst das Gebiet von Muttenz, wo die Hochleistungsstrasse A18 aus dem Birs- und Laufental an die Autobahn A2 anschliesst.

Das Erhaltungsprojekt Schänzli befindet sich im stark frequentierten Einzugsbereich von Basel und seinem östlichen Industriegebiet. Zusätzlich anspruchsvoll macht diese Grossbaustelle – und damit verbunden auch die Kommunikation mit den zahlreichen und unterschiedlichen Nutzern der dortigen Strasseninfrastrukturen – die Vielzahl der Zubringer sowie die komplexen Platzverhältnisse vor Ort. Im Erhaltungsprojekt enthalten sind nebst den Instandsetzungsarbeiten am Trassee auch diejenigen an einer grossen Anzahl von Kunstbauten wie Unter- und Überführungen, Stützmauern und Spezialbauwerken. Bautechnisch und verkehrsführungsmässig besonders herausfordernd sind die Sanierung des Tunnels Schänzli, der Abbruch und Neubau des Tunnels Hagnau sowie die Neuerstellung einer weiteren Zubringerbrücke.

Die lückenlose und zeitnahe Information der Verkehrsteilnehmenden wie auch der Einwohnerinnen und Einwohner der Region über Umleitungen und Einschränkungen hat oberste Priorität. Es gilt zudem, das Verständnis für die Wichtigkeit der Instandsetzungsarbeiten und die Akzeptanz für die mit dieser Langzeitbaustelle verbundenen Unannehmlichkeiten sowie das Vertrauen in die Bauherrschaft und die beteiligten Unternehmen sicherzustellen.

Sie möchten mehr über anspruchsvolle Informationsmandate und deren besondere Herausforderungen wissen? Wenn ja, so rufen Sie uns an. Sie erreichen den Agenturleiter, Ruedi Huber, unter Telefon 052 245 16 61 oder unter ruedi.huber@fw-c.ch.

« zurück zur Newsübersicht